QSys PBV - Prüf- und Betriebsmittelverwaltung

Mit der Software zur Prüf- und Betriebsmittelverwaltung PBV (PMV) steht ein leistungsfähiges Produkt zur effizienten Verwaltung von Prüf- und Betriebsmitteln jeglicher Art zur Verfügung.

Die PBV ist Bestandteil des PMM - Prüfmittelmanagementsystems. Sie stellt die Basis für die Produkte PMÜ - Prüfmittelüberwachung/Kalibrierung, PMF - Prüfmittel-Fähigkeit/ Eignung und POP für die prozessoptimale Prüfmittelauswahl dar.

Die Software ermöglicht die Verwaltung aller im Unternehmen vorhandenen Prüf-, Mess- und Betriebsmittel, nachfolgend kurz PM genannt, mit einer beliebigen Anzahl Messgrößen, Fotos, der Dokumentation und eventueller Zusatzinformationen. Die Einteilung der PM in eine beliebig gestaltbare Gruppenstruktur, das Bilden von Kopien und Varianten, Auswahllisten und die nutzerdefinierte Bildungsvorschift für die PM-Nummer unterstützen den Anwender bei der Erfassung verschiedenster Stammdaten. Zur Suche von beliebigen PM-Stamm- und Aktionsdaten steht ein flexibles Recherchesystem zur Verfügung.

Die Erfassung aller durchgeführten Aktionen (Einsatz, Prüfung, Reparatur, Stilllegung, Aussonderung) ermöglicht zu jedem Zeitpunkt genaue Aussagen über Verfügbarkeit und Zustand, Einsatzort und Nutzer. Zur Einschätzung der Wirtschaftlichkeit eines PM können kostenstellenbezogene Anschaffungs-, Prüf- und Reparaturkosten erfasst und berechnet werden.

Der Prüfterminkalender als Liste und Grafik und eine automatische Terminüberwachung über feste und dynamische Prüfintervalle dienen als Hilfsmittel zur Organisation der Prüfungen. Zur Anforderung von PM aus dem Einsatz dient die Rückgabeanforderung. Diese Anforderung wird zusätzlich durch den automatischen Versand von Mails mit einer automatischen Mahnfunktion unterstützt.

Auf der Basis archivierter, so genannter Bewegungsdaten ist jedes Prüfmittel über seine Historie dokumentiert. Weiterhin lassen sich Gruppen von PM für die Phasen Einsatz, Prüfung und Reparatur darstellen. Eine einsatzortbezogene Mahnliste sowie eine standortbezogene Sperrliste ergänzen diese Auswertungen sinnvoll.

Die PM-Karteikarte und alle Übersichten in Listenform stehen zum Drucken zur Verfügung.

In der Netzwerk-Version ist eine arbeitsteilige und funktionelle Trennung realisiert. Diese kann z.B. zwischen der PM-Erfassung, der Prüfplanung im Q-Management und für Zwecke der Informationsbeschaffung zu Prüfmitteln erfolgen.

Das Programm kann optional durch einen Etikettendruck, Barcode-Scanner und mit Komponenten (RFID-Tags) für die elektromagnetische Identifikation ergänzt werden. Sie dienen der eindeutigen Kennzeichnung (Text, Barcode) und Rückerkennung von PM

Mehr Infos zu diesem Produkt